Nach Markteinführung feststellen, wie es um die Zuverlässigkeit und um die Gewährleistungskosten eines Produktes steht, kann (fast) jeder.

 

Mit WZV können Sie es, bevor es zu spät ist.

 

Sie steuern die Zuverlässigkeit und die Gewährleistungskosten gezielt in der Entwicklungsphase.

Eine wirtschaftliche Planung von z.B. Validierungen etc. ist kein Problem mehr.

 

WZV hilft Ihnen dabei!

 

Auf iterativer Weise ermitteln Sie die Stichprobenumfänge der Einzelprüfungen und die Anzahl Prüfphasen und Stichprobenumfänge der Komplettprüfungen (Dauerläufer), bis ein Optimum o.g. Größen erzielt worden ist. Der Einfluss auf die Zuverlässigkeit und die Gewährleistungs- und Prüfkosten werden sofort sichtbar.
Vorteilhaft ist dabei, dass dadurch keine Prüfungen nachgeschaltet werden müssen und kein ungeplantes Budget bereitgestellt werden muss.
Prüfungen am Gesamtprodukt (Dauerläufer) können grafisch (Monitoring) in mehreren Stufen verfolgt werden.

 

Um das Risiko neuer Produktfeatures recht gut und sehr schnell abschätzen zu können, ist auch eine Frühprognose VOR der Entwicklungsphase möglich.

 

 

Voraussetzung für die Anwendung des Kalkulationsprogrammes ist, dass es sich um ein Produkt handelt welches in Serie von mindestens 50 Produkten/Jahr hergestellt wird und zumindest aus ca. 50 Einzelteilen besteht und dass eine Garantiedatenerfassung eines Referenzproduktes existiert.